Bürgermusterung (1)

Aus TestWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bürgermusterung (1) hieß das Plätzchen am Zusammenstoß des Hafnersteigs mit der späteren Griechengasse in der Nähe der Schenke "Zum roten Dachel".

Bereits 1499 urkundlich erwähnt, soll sich hier die Bürgermiliz zu ihren Waffenübungen versammelt haben. Da sich der Platz allerdings sehr bald als zu eng erwies, wurden die Zusammenkünfte 1529 "vor St. Thibolts Tor" (St. Theobald auf der Laimgrube) verlegt; nach der Erbauung des Bürgerlichen Zeughauses Am Hof (in Verwendung ab 1562) fand die Musterung auf diesem Platz statt.

Literatur

  • Gustav Gugitz: Bibliographie zur Geschichte und Stadtkunde von Wien. Hg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich und Wien. Band 3: Allgemeine und besondere Topographie von Wien. Wien: Jugend & Volk 1956, S. 458 f.
  • Wilhelm Kisch: Die alten Straßen und Plätze von Wiens Vorstädten und ihre historisch interessanten Häuser. (Photomechan. Wiedergabe [d. Ausg. v. 1883]). Cosenza: Brenner 1967, Band 1, S. 485 ff.